Betaflight 4.2 PID Tuning (quick and dirty)

Betaflight 4.2 PID Tuning (quick and dirty)

Wer sich bereits etwas tiefgreifender mit Betaflight auseinandergesetzt hat, ist bestimmt schon in den „PID Profile Settings“ gelandet. Meistens fliegen die Quads bereits gut mit den default Settings. Wer aber gerne noch etwas mehr herausholen will in Bezug auf Bounce-back und Propwash dem möchte ich hier einen Quick-and-Dirty Anleitung an die Hand geben.

Ich konzentriere mich bei diesem Guide ausschliesslich auf die vier Sieders (grüner Rahmen). Bitte Kümmere dich vorgängig um die Filtereinstellungen und führe das Tuning mit neuen Props durch.

  1. Der Stick Response Gain wird zunächst ganz nach links geschoben.
  2. Nun wird PD Balance nach links geschoben bis beim Fliegen bounce-backs auftreten. Ist dieser Punkt erreicht so wird der Schieber ein bis zwei Schritte nach rechts geschoben bis diese wieder weg sind.
  3. Jetzt wird der P and D Gain immer weiter nach rechts geschoben bis bei hohem Trottle hochtönende Oszillationen auftreten. Ist dieser Punkt erreicht so wird der Schieber ein bis zwei Schritte nach links geschoben.
  4. Nun wird der Stick Response Gain soweit nach rechts zurück geschoben bis sich dieser gut anfühlt.
  5. Schlussendlich wird noch geprüft ob Propwash vorhanden ist. Falls dem so ist wird der Master Multiplier eins bis zwei Schritte nach rechts geschoben.

Fertig! Dein Quad sollte nun schnurren wie eine Katze!

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.